Gemeinnütziger Verein 2006

 
line decor
  
line decor
 
 
 
 

 
 
   
 

Pressespiegel

 wir 
Oktober 2008

Theater in der Carl-Funke-Schule in Heisingen

Der Die Singspiel-AG des Heisinger Kinderchores "Die Rattenfänger" und eine Instrumentalgruppe präsentieren am Sonntag, den 26.Oktober um 15:00 Uhr das Stück "Wer ist der Stärkste im Land" auf der Bühne der Carl-Funke-Schule, Baderweg 24 in Essen-Heisingen. Karten gibt es an der Tageskasse für 3 Euro, eine halbe Stunde vor Beginn der Vorstellung.

Zum Stück: Rolf der Wolf streift durch sein Revier im Wald und will hören, was so alles über ihn geredet wird. Natürlcih weiß jeder: er ist der Stärkste, der Größte, der Schlaueste und vielleicht sogar der Schönste? Dabei trifft er auf die Hasenschule, Rotkäppchen und die Blumen, die kleinen Schweinchen, die Geißlein, die sieben Zwerge und ein kleines grünes Dingsbums. am Ende erlebt er eine große Überraschung und findet sogar einen Freund.

Das lustige Stück für Leute von 3-99 Jahre war ursrprünglich eine Bildergeschichte von Mario Ramos. Die Chorleiterin des Rattenfänger-Kinderchores, Monika Borbonus, hat daraus ein Singspiel geschrieben. Zum 20 jährigen Chorjubiläum im April 2008 ist das Stück im überfüllten Ev. Gemeindesaal in Heisingen uraufgeführt worden. Nun ist die letzte Chance für alle Kindertheater- und Musikfreunde, dieses außergewöhnliche SIngspiel kennen zu lernen, bei dem Kinder im Alter von 6 - 11 Jahre mitspielen und singen.

K.Kanold/M.Steuber

 

 nrz 
05.06.2008

Rattenfänger singen wieder

Rotkaeppchen

Heisingen. "Wer ist der Stärkste im ganzen Land" ist der Titel des Singspiels, für das der Heisinger Kinderchor "die Rattenfänger" bei seinem Fest zum 20-jährigen Bestehen viel Beifall bekam. Am Samstag, 7.Juni, besteht um 16 Uhr im Paulushof, Stemmering 18, die Möglichkeit, sich noch einmal an der Wiederaufführung zu erfreuen. Die Komposition des Singspiels stammt von der Rattenfänger-Chorleiterin Monika Borbonus.

 

 

 Gemeindebrief Pauluskirche  
Juni bis August 2008

"Hallo ich bin die Bone - herzlich willkommen zum Rattenfängerkonzert"
Vor 20 Jahren fing alles an und am 13. April war es dann so weit - das Rattenfängerjubiläum mit Konzert und Singspiel.
Von Olaf Derksen

Bone

Der Gemeindesaal war proppen voll. Es lag ein besonderer Ton in der Luft. Zu den Gästen gehörten die Eltern, Omas, Opas und junge Erwachsene. "Die Bone" dirigierte und die Rattenfängerkinder sangen auf der Bühne wunderschöne Lieder. Ein kleines Orchester begleitete sie. Dann kam der besondere Moment! Die jungen Erwachsenen wurden auf die Bühne gebeten. Mit einem strahlenden Gesicht sangen "Ehemalige" und die Kinder ein stimmgewaltiges Jubiläumslied. Ein "Ehemaliger" sagte mir: "Hier habe ich meine ersten Musikschritte gemacht. Heute singe ich immer noch in einem Chor und mache auch Jazzmusik". Nach einer Pause begann das Singspiel. Der Wolf und die Waldbewohner brachten die Gäste zum Lachen. Der tosende Applaus galt auch allen hilfreichen Händen, die beim Singspiel mitgeholfen hatten. Der Benefiz des Konzerts von 387,50 € ging an das ev. Kinder- und Jugendhaus. Das, was es an diesem Nachmittag zu hören und zu sehen gab, war sehr bewegend. Ein ganz großes Dankeschön an Frau Borbonus und an ihre Ratten für ihren Einsatz und ihren Spaß am Singen, Schauspielern und Musizieren.

 

  waz  
28.05.2008

Kreative Partnerschaften
19 der 80 ausgewählten Beträge für das Kulturhauptstadtprojekt "Twins 2010" finden mit Essener Beteiligung statt. Die Ideen sind vielseitig und ambitioniert. Eine kleine Vorstellungsrunde
. Von Christoph Dittmann

[...] Insgesamt zeichnen sich die ausgewählten Vorschläge durch ihre Vielseitigkeit aus. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Musik. Gleich mehrere Blasorchester haben sich für das Projekt "Grenzenlose Musik" zusammengeschlossen. Das Schöneberger Jugendblasorchester ist ebenfalls mit einem eigenen Projekt beteiligt. Der Heisinger Kinderchor plant Konzerte mit einem Partnerchor aus Vilnius. Und natürlich sind auch Essener Chorgemeinschaften beteiligt, wenn die Ruhrgebietschöre ihren "Day of Song" in der Schalke-Arena veranstalten. [...]

Den kompletten Artikel einsehen

 

  Wir  
Nov. 07


Der Rattenfänger sucht seine Kinder……


RF SUCHT

Am 03. März 1988  - also vor 20 Jahren - hatten die Rattenfängerkinder ihre 1. Chorstunde. Aus diesem Grunde wollen wir, der gemeinnützige Verein Heisinger Kinderchor, ein großes Jubiläumskonzert mit anschließendem Fest gestalten.

Geplant ist, dass ein Teil des Programms vom neuen Rattenfängerchor bestritten wird. Ein anderer Teil des Festkonzertes könnte von ehemaligen Rattenfängerkindern in eigener Regie gestaltet werden. Ob vokal oder instrumental, in kleinen Gruppen oder einzeln  -  alles ist denkbar und vollkommen freigestellt!

Davon unabhängig sind natürlich alle ehemaligen Chorkinder und Familienangehörige, ob als Akteure oder Zuschauer – herzlich willkommen!

Wir sind allerdings noch auf eure Hilfe angewiesen, denn nicht alle Ehemaligen sind gelistet. So fehlen uns z.B sämtliche Anschriften der Rattenfängerkinder, die die ersten Chorstunde bzw die Anfänge des Chores miterlebt und mitgestaltet haben. Gleiches gilt für die Darsteller und Instrumentalisten des Singspiels „Der Rattenfänger von Hameln“ !

Wer uns also Anschriften, Tel-Nr. oder E-mai-Adressen geben kann, bitte melden! Sämtliche Tipps und Informationen bitte per Mail an info@rattenfänger-chor.de , oder per Phon an Michaela Steuber  46 04 59.  W. Lohof

 

   Der Frühaufsteher  
06.05.07

Eine Burg singt und klingt

Burg Bilstein


Rattenfänger-Chor mit neuem Programm


"Beeindruckend und begeisternd", so die einhellige Meinung der Chormitglieder, Chorleiter und Betreuer des Heisinger Kinderchores "Die Rattenfänger" über die vom Sängerbund NRW durchgeführte Chorschulung auf "Burg Bilstein". Für eine hohe Qualität in der musikalischen Weiterbildung, vor allem aber auch für eine begeisternde Ausstrahlung im Miteinander musizierender Kinder sorgten die Chorleiter Uli Führe und Martin te Laak. 200 Kinder von zwölf Chören aus NRW nutzten hoch motiviert alle angebotenen Workshops und Probenphasen.
Dieses musikalische Wochenende hat einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen und wirkt sich inzwischen besonders positiv auf die neuen Sing- und Theaterproben des Rattenfängerchores aus.Der frische Elan ist vor allem in der aktuellen Probenarbeit zum Singspiel "Wer ist der Stärkste?"
zu spüren. Dieses kleine Theaterstück mit Musik und Gesang wurde von Monika Borbonus nach einer Bildergeschichte von Mario Ramos bearbeitet und dann für Chor und Orchester inszeniert.
Das Stück soll am 28. Oktober gemeinsam mit Instrumentalschülern der Folkwangmusikschule aufgeführt werden  -  die Vorarbeiten hierzu laufen auf Hochtouren.
Alle interessierten Folkwangschüler sind selbstverständlich zu einer instrumentellen Mitarbeit eingeladen! Gleichfalls herzlich willkommen sind alle singfreudigen Kinder in der Altersstufe zwischen 7 und 13 Jahren.
Sollten sich genügend Kinder melden, kann eine Extra-Chorstunde für "Neulinge" eingerichtet werden.  Kommt und lasst etwas von euch hören!
                                           Weitere Infos bekommt ihr unter 0201 - 46 04 59
 

W.Lohof

  waz  
21.12.2006

Kinder singen für Kinder
Die Heisinger "Rattenfänger" muntern mit ihrem Weihnachtskonzert die kleinen Patienten im Elisabeth-Krankenhaus auf. Projekt animiert auch die Eltern zum Mitsingen

Heisingen.
Welches Kind liegt schon gerne  im Krankenhaus - und dann noch in der Vorweihnachtszeit. Für die kleinen Patienten im Elisabeth-Krankenhaus in Huttrop hat sich der Heisinger Kinderchor "Die Rattenfänger" zur Aufmunterung etwas ganz besonderes ausgedacht: Ein Konzert, direkt vor dem Spielzimmer der Kinderstation.
   Die Zuhörer wurden auch gleich zum Mitmachen animiert. Für jeden gab es ein "Rasseldöschen" als Rhythmusinstrument. Und nach der Vorstellung kamen sich Künstler und Publikum beim gemeinsamen Genuss von Saft und Weihnachtgebäck näher.


PumuckelKonzert

KINDER SINGEN FÜR KINDER

 "Der Auftritt ist über einen persönlichen Kontakt zum Kinderstations-Förderverein Pumuckl`s Freunde zustande gekommen", erklärt Chor-Pressesprecher W. Lohof das soziale Engagement. Bei diesem Konzert waren es nicht nur die Chorkinder sondern erstmals auch die Choreltern, die ihre Zuhörer auf eine musikalische Weihnachtsreise mitgenommen haben.
 Durch die Elternverstärkung konnte
 das rund 30- minütige Programm  u.a. mit 5 europäischen Liedern in mehrstimmigen Sätzen erweitert werden.
Die elterlichen Stimmen sollen den Gesang der Kinder nur ergänzen und sind zunächst allein für die jährlich stattfindenden Weihnachtskonzerte angedacht.
 Schon das nächste anstehende Projekt ist wieder  "Kindersache" -  im Januar 2007 beginnen die Proben für zwei CD-Aufnahmen, die spätestens im Februar in der Heisinger Pauluskirche über die Bühne gehen sollen. Es soll eine musikalische Reise durch die Jahreszeiten werden. Anbei ist ein bebildertes Liederbuch geplant. Die Veröffentlichung ist für die zweite Hälfte des kommmenden Jahres vorgesehen.


   Neue Chorzeit  
Dez. 2006

Singen im Familienkreis


Im Leitartikel der Chorzeit von Sept. 2006 wird bemerkt, dass in der heutigen Elterngeneration nicht mehr gesungen wird. Dieser allgemeinen Aussage möchte ich so nicht zustimmen.
 Ich denke, dass heutzutage in den Familien sehr wohl der Gesang hörbar wird ! Es wird mehr gesungen als man denkt, nur wird es nicht unmittelbar nach außen getragen bzw. davon gesprochen.
Natürlich ist ein großer Teil der Eltern wie auch der Kinder mehr dem passiven musikalischen Konsum zugeneigt.  Mit der alltäglichen Dominanz musikalischer Signale ( MP3-Player, Handy, PC usw. ) und den damit passiv erlebten Reizen wird die Einsicht, das Musik vorrangig aktives, individuelles Tun sein könnte, verdrängt oder regelrecht überlagert!
 Der Wunsch zum Singen ist vorhanden, allerdings mangelt es oft an genügendem Selbstbewusstsein, sich dem allgemeinen Trend entgegenzustellen und sich als traditioneller "Kammer-Sänger" zu bekennen. Singen ohne technische Hilfsmittel und der Wunsch nach musikalischer Live-Aktion können den Erfahrungshorizont erweitern und sollten verstärkt von der aktiven Chorgemeinschaft gefördert werden.

  Diese Erkenntnis hat uns zu einem Pilotprojekt veranlasst. Für das bevorstehende Weihnachtskonzert am  2. Dezember hat der Heisinger Kinderchor "Die Rattenfänger" aus Essen zusammen mit den Eltern der Kinder  5 Lieder in mehrstimmigen Sätzen einstudiert.
   Die Idee entwickelte Chorleiterin Monika Borbonus. Nach anfänglichen Bedenken der neuen "Gesangsteilnehmer" entfachte schnell der elterliche Ehrgeiz. Und die Kinder sind gleichfalls motiviert, ja begeistert und fordern die Eltern zum "Familiengesang" auf.  Das gemeinsame Singen schafft sogar ein neues Miteinander-Erlebnis und stärkt den familiären Zusammenhalt.  Väter und Mütter kramen wieder in ihren Lieblingsmelodien oder holen ihr längst verstaubtes Instrument aus der Ecke, um die "neuen Stimmen" zu begleiten.

Bone  M. BORBONUS

 Der Vereins-Vorstand denkt schon über weitere gemeinsame Konzertvorhaben nach. Allerdings sollen die Elternstimmen immer nur den Gesang der Kinder ergänzen. Auch soll es für sie ein freiwilliger Beitrag bleiben und unabhängig vom Grundkonzept des gemeinnützigen Vereins lediglich ein zusätzliches Angebot darstellen.
Vielleicht kann man so die Tradition des Singens mit Kindern im Familienkreis in abgewandelter Form neu beleben.

                                                                                                                                                                                                                         Wolfgang Lohof, Pressesprecher
                                                                           
                                                                                                                                            

   waz   

Sept. 2006

Heisinger Kinderchor erhält seinen Namen von einem bekannten Märchen
 Die Nachwuchssänger und  -sängerinnen proben zur Zeit ein neues Singspiel. 

Heisingen: "Ihr müsst euch vorstellen, dass ihr ein Getränk durch einen Strohhalm aufsaugen wollt",
erklärt Monika Borbonus, Musikpädagogin, ihren Schützlingen. Artig machen die vier- bis fünfjährigen Nachwuchssänger schlürfende Geräusche. "Die Schultern bleiben aber unten", mahnt die Chorleiterin. Diese und andere Übungen gehören zu den typischen Aufwärmübungen zur Atemtechnik.

ProbenFoto: Lohof

SPASS BEI DER CHORPROBE IM HEISINGER RATHAUS

Jeden Donnerstag treffen sich die vier- bis dreizehnjährigen "Rattenfänger" in den Räumen des "Alten Heisinger Rathauses". "Als der Chor 1988 von Monika Borbonus gegründet wurde, hatte er noch keinen Namen", verrät Wolfgang Lohof, Pressereferent. Nach einigen Aufführungen des Singspiels "Der Rattenfänger von Hameln" stand für die Chormitglieder fest, dass sie sich die Rattenfängerkinder nennen.
 "Wir hoffen, dass viele Menschen, die unsere Lieder hören, uns auch folgen werden", betont Borbonus. Dabei sähen sie den sagenumwobenen Rattenfänger nicht als bösen Menschen, sondern vielmehr als kreativen Außenseiter, der die Bedürfnisse der Kinder kenne. Monika Borbonus - von den Kindern nur "Bone" genannt - schreibt viele Lieder selbst. Dazu verwendet sie sowohl eigene Texte als auch Passagen aus Kinderliteratur. Borbonus bereitet die Stücke kindgerecht auf. Zusätzlich arrangiert Borbonus Volks- und Weihnachtlieder in zwei-bis dreistimmigen Sätzen.
 "Die Kinder sollen spielerisch an neue Texte und Töne herangeführt werden", führt sie aus.  Drei Singspiele haben die Jungen und Mädchen mit ihrer "Bone" bereits aufgeführt. 1989 gaben sie "Der Rattenfänger von Hameln" zum Besten. Sechs Jahre sangen sie  "Des Kaisers neue Kleider."  Mit dem dritten Singspiel  "Das Männlein Mittenzwei"  begeisterten die kleinen Sänger 2005. "Zurzeit studieren die Rattenfänger ein neues Stück ein", weiß Lohof. "Sie wollen es nächstes Jahr inszenieren."
 "Ich lege Wert auf eine qualitativ hochwertige und kindgerechte musikalische Grundschulung", hebt Monika Borbonus hervor. Zum Unterricht gehört alles, was eine richtige Gesangsausbildung ausmacht: Stimmbildung, Stimmpflege, Atemtechnik, Sprechrhythmik, Gehörbildung und Notenkunde. Rattenfänger singen: Jungen und Mädchen im Alter von vier- bis dreizehn Jahren singen jeden Donnerstag im "Heisinger Rathaus". Bezahlen müssen sie dafür sechs Euro. Geschwister mitzubringen lohnt sich - sie zahlen nur den halben Betrag. Jungen und Mädchen lernen alles, was zur Gesangsausbildung dazugehört.

Weitere Infos: 0201- 46 04 59

 

 

CHORSCHULUNG AUF DER FREUSBURG  

Im September geht es erstmal auf Chorschulungsfahrt zur Freusburg.Die zusammen mit den Eltern geplante  Bildungsmaßnahme  dient der Chorprobengestaltung und Gruppenarbeit .
Mit lustigen Geschichten und Übungen sollen die Kinder spielerisch an neue Töne und Texte herangeführt werden.
Die diesjährige „Rundreise“  des Kinderchores endet mit einem Weihnachtskonzert in der Essener Marktkirche. Im Rahmen  dieser Veranstaltung  mit anderen Essener Chören werden die  „Rattenfänger“  ihre schönsten Weihnachtlieder aus aller Welt präsentieren. W. Lohof

 

AUFTRITT BEIM NRW - FEST

Die neuen Nachwuchsänger- und  -sängerinnen freuen sich, zusammen mit den alten „Hasen“, auf ihre erste gemeinsame Generalprobe . Beim großen NRW-Fest in Düsseldorf wird der Kinderchor dann am 27.08. gegen 12:15 Uhr auf der Chorbühne vor dem Landtag zu hören sein und  mit einem kleinen Beitrag dem Land NRW zum 60. Geburtstag gratulieren.

Duesseldorf

Foto: Lohof

         ruhrkurier        
12.08.2006

" Rattenfänger " ziehen weiter
  Heisinger Kinderchor hat viel vor


Nach dem gelungenen Vortrag beim Chorfest in der Gruga probt und plant der Heisinger Kinderchor "verstärkt" die nächsten Auftritte. Aufgrund der großen Teilnahme während der Kennenlernwochen konnten einige neue  "Rattenfängerkinder" in die Chorgemeinschaft aufgenommen werden.


chorbuehne duesseldorfcho

rbuehne3

9opt.jpg" />

   essener-nachrichten  
06.06.2006

Heisinger "Rattenfänger" mit gelungenem Auftritt beim Chorfest in der Gruga


TagdesLiedes2006

Der Heisinger Kinderchor  -Die Rattenfänger-  hatte beim Chorfest in der Gruga einen gelungenen Auftritt. Mit ihren Rattenfängerliedern fanden die Kinder beim Essener Publikum großen Anklang. " Die intensive Probenarbeit der letzten Wochen hat sich gelohnt", freute sich Chorleiterin Monika Borbonus. "Hervorzuheben ist, dass die Nachwuchssänger in dieser Zusammensetzung erst seit Sept. 2005 gemeinsam üben." Ausrichter dieser Veranstaltung war der Sängerkreis Essen
, dessen Vorsitzender Herr Springenberg den gesellschaftlich-kulturellen Stellenwert der Chorarbeit hervorhob. Er freute sich darüber, dass der neuformierte Kinderchor nun zum Sängerkreis
Essen bzw zur Sängerjugend NRW gehört und betonte, dass diese Nachwuchsgeneration unsere Zukunft darstellt. Gleichzeitig unterstrich er die Wertigkeit der außerschulischen Musikerziehung und die damit verbundene soziale Persönlichkeitsentwicklung der Chorkinder.
W. Lohof       


LANDESWETTBEWERB NRW  "JUGEND SINGT 2006"

Der Kinderchor wurde 1988 in Trägerschaft der evangelischen Paulusgemeinde gegründet. Im Februar diesen Jahres wurde dann aus den ehemaligen "Rattenfängerkindern" der Heisinger Kinderchor  "Die Rattenfänger" .  Die Namensänderung ging einher mit der Gründung eines gemeinnützigen Vereins gleichen Namens.
Bei den Proben, die immer donnerstags ab 15.30 Uhr im Alten Rathaus Heisingen unter der Leitung von Monika Borbonus stattfinden, üben Jungen und Mädchen ab vier Jahren kleine Singspiele und Konzerte ein.
Der Heisinger Kinderchor verfolgt dabei durchaus musikalisch anspruchsvolle Ziele:  Stimmbildung- und Stimmpflege stehen ebenso auf dem Stundenplan wie Atemtechnik, Gehörbildung und Notenkunde.
Wer sich für den Chorgesang interessiert, sollte einfach einmal unverbindlich bei den Proben vorbei schauen:  Nach den Oster-
ferien bieten die "Rattenfänger" kostenlose Kennenlern-Wochen an.  Nähere Infos unter Tel.  28 11 08  oder  46 04 59 .


    ruhrhalbinsel  

 01.04.2006

Heisinger Kinderchor: Kennenlern-Wochen für Nachwuchssänger

Heisingen: Den Jungen und Mädchen des Heisinger Kinderchores "Die Rattenfänger" steht am morgigen Sonntag, 02. April, ein wichtiges Ereignis bevor:  Die kleinen Nachwuchssänger nehmen am Chorwettbewerb im sauerländischen Plettenberg teil. Seit Wochen proben sie neue Frühlings- und Freundschaftslieder, um beim Singwettbewerb möglichst gut abzuschneiden.

Plettenberg Foto: Lohof


©  2008 by  Monika Borbonus  ( Liedkompositionen, Liedtexte, Liedarrangements, Zeichnungen)

                                                          ©  2008 by Wolfgang Lohof (Web-Design

 

Kommentare  

  

Chorprüfungen

 

Die "Minis" haben stolz und konzentriert ihre Lieder vorbereitet. Ist super gelaufen. Die "Großen" waren anfangs sehr nervös und aufgeregt. Sie haben sich aber nach dem Einsingen gelockert. Alle haben die Prüfungssituation auch aufgrund guter Vorbereitung gemeistert. Da alle "älteren" Kinder die Prüfungen geschafft haben, soll nun verstärkt Werbung für die nun frei werdenden Plätze bei den "Minis" gemacht werden.

K.Kanold/M.Steuber

Konzert mit dem Mandolinenorchester in Gelsenkirchen am 27. April 2008

 

Sehr schöner Klang und gute Akustik. Eine neue Erfahrung für die Kinder, von einem Orchester begleitet zu werden. Sehr positive Rückmeldung von "unseren" Kindern und vom Mandolinenorchester (Konzert war leider etwas spät).

Wuppertal

K.Kanold/M.Steuber

 

Instrument Stimme     
    

Wer singt macht Musik mit dem Instrument, das jeder besitzt – mit der eigenen Stimme. Das ist das Urinstrument, und der Hang zum Singen kommt noch vor dem Sprechen.
Für Kinder ist das Singen ein Medium, mit dem sie ihre Gefühle und Gedanken äußern können. Ihre Fantasie und Kreativität wird durch Musik angeregt und soziales Verhalten entwickelt sich.
Die Musik öffnet die jungen Menschen füreinander, das gemeinsame Singen läßt eine gemeinsame Schaffenskraft entstehen und Freundschaften knüpfen.
Wer einmal Kinder im Chor erlebt hat weiß, wie wichtig Musik für die individuelle Entwicklung ist. Und die Wissenschaft bestätigt: Musik ist ein einzigartiges Gehirntraining, fördert Kreativität und Konzentration.
Langzeitstudien bestätigen, daß Kinder aus musikbetonten Schulen bei Intelligenztests deutlich besser abschneiden.
Singen im Chor ergänzt die schulische und außerschulische Musikerziehung und leistet einen Beitrag zur kulturellen Freizeitgestaltung.  W.Lohof 

 

Bei den auf dieser Seite dargestellten Presseberichten behalten wir uns vor, den Inhalt dieser Artikel wie veröffentlicht oder alternativ nur auszugsweise wiederzugeben  !

 

 

 

 

Webseitenpflege :Insa Hinrichs, Stand: Oktober 2008